FANDOM


In Allianzkriegen messen sich Allianzen untereinander. Das Spiel sucht dabei automatisch eine Allianz mit vergleichbarer Stärke als Gegner aus.

Bevor der eigentliche Krieg beginnt, kommt die 24stündige Vorbereitungsphase. Jeder der in dieser Zeit online ist, wird seine Helden auf dem Schlachtfeld wieder finden. Dieses erreicht man über den "Allianz" Bildschirm, in dem man oben auf "Krieg" tippt. Hier sieht man eine Übersicht über den momentanen Stand der Dinge. Tippt man hier auf "Schlachtfeld", gelangt man in einen Bildschirm in dem man zuerst nur die eigenen Allianzmitglieder auf grüner Wiese sehen kann. Sobald der Krieg beginnt, sieht man hier auch die gegnerischen Spieler aufgestellt und kann sie angreifen.

Während der Vorbereitungsphase kann man das Verteidigerteam anpassen. Dieses sollte natürlich viele "Tanks" (Helden die viel aushalten) und Heiler beeinhalten. Während dieser 24 Stunden kann man das Team noch ändern und an seiner Aufstellung feilen. Sobald der Krieg begonnen hat können weder weitere Änderungen vorgenommen werden, noch weitere Spieler dazustoßen.

Zu Beginn des ebenfalls 24stündigen Krieges, verfügt man über 3 Kriegspunkte. Egal ob man diese verbraucht hat oder nicht werden sie nach Ablauf von 12 Stunden wieder aufgefüllt. Greift man also nicht an, hat man 12 Stunden später 6 Kriegspunkte.

Der Sturm auf den Feind ist aber mit Tücken verbunden. Jeder Held kann nur einmal pro Krieg angreifen. Auch die Helden aus dem Verteidigerteam dürfen einmal attackieren. Man muss also taktisch entscheiden, welche Helden in den Kampf ziehen. Am Besten stimmt man sein Angriffsteam auf den gewünschten Feind ab indem man darauf achtet seine Teamstärke nicht signifikant zu übersteigen. Man kann am Schlachtfeld den Feind auch inspizieren um herauszufinden welche Helden man am Besten nimmt und welchen Feindheld man als Erstes auslöschen sollte. Wenn man schon etwas PvP Erfahrung mitbringt, entwickelt man bald ein Gefühl für Heldenzusammenstellungen.

Sind die letzten Gegner am Spielfeld nicht zu schlagen (Teamstärken vergleichen), zahlt es sich aus zu warten. Jeder angegriffene Spieler bei dem mindestens ein Held verletzt wurde, erhält einen Timer unter seinen Helden. Nach Ablauf dieser Zeit stehen alle geschlagenen und verwundeten Verteidiger wieder geheilt auf dem Feld. Nun kann man erneut die schwächeren Gegner attackieren.

Natürlich kann man auch mit seinem besten Team einen schwachen Feind angreifen. Diesen wird man zwar zuverläßig auslöschen, man beraubt sich aber selber der Möglichkeit für weitere erfolgreiche Angriffe und macht es dem Rest des Teams so schwerer.

Anfängern mit wenigen 1*- 2* Helden bleibt am Schlachtfeld also nicht viel zu tun. Neben der Taktik kommt es durch die Spielmechanik auch auf die Anzahl der trainierten Helden an, die man aufbieten kann. Es empfiehlt sich alle "alten" Helden aufzuheben um eine größere Angriffspalette zur Verfügung zu haben. Da man auch für Herausforderungen niedriger bewertete Helden benötigt, sammelt man also gleich aus mehreren Gründen.

Anfängern empfehle ich ohnehin, erst einmal die starken Spieler zuschlagen zu lassen um sich dann auf den geschwächten Rest zu stürzen. Wenn man den letzten verwundeten Helden eines starken Teams erledigt, kann man auch mit 2* Helden ordentlich Punkte erreichen. Das selbe gilt für frisch beschworene oder ausgebildete 1* Helden. Wenn man Punkte für einen Angriff hat, sollte man diese nutzen. Selbst wenn man mit 1* Helden einen einzelnen Feindheld anschlägt, hat man bereits Punkte geholt.

Kategorien

Titanenkämpfe

Die Helden

Die Festung

Die Truppen

Die Allianzen

Quests & Missionen

Herausforderungen

Zurück zur Übersicht